9 Gründe/Vorteile von Influencer Marketing

Influencer Marketing ist längst ein fester Bestandteil des modernen Marketing-Mixes und immer mehr Unternehmen wissen um die Vorteile, die diese Form des Marketings mit sich bringt. Influencer Marketing bietet eine Vielzahl an Benefits gegenüber anderer Werbemaßnahmen. Insbesondere die genaue Definition der Zielgruppe macht Influencer Marketing für Unternehmen so interessant. Wir haben die neun entscheidenden Vorteile zusammengefasst und erklären, warum Unternehmen unbedingt auf Influencer Marketing in den sozialen Netzwerken setzen sollten. 

Warum Influencer Marketing?

Social Media ist ihre Leidenschaft, die sozialen Netzwerke ihr Zuhause: Influencer. Sie stehen im direkten Kontakt mit ihren Followern und übernehmen die Rolle eines Experten in ihrem Themenbereich. Influencer machen nicht einfach nur Werbung für ein Produkt, sondern verpacken diese in Storys, die für eine hohe Reichweite sorgen und dabei auch noch authentisch wirken.

Deshalb ist Influencer Marketing Content Marketing at it’s best.

Influencer gelten als glaubwürdige Vorbilder, auf deren Empfehlungen man vertrauen kann. Produkte und Marken, die dem Influencer „gefallen“, landen auch schnell im Warenkorb der Follower, wie die aktuelle Studie des BVDW belegt. Damit wirkt sich Influencer Marketing direkt auf das Kaufverhalten der Zielgruppe aus – einer der wichtigsten Gründe, die für diese Form der Werbung sprechen.

Was sind die Vorteile von Influencer Marketing?

  1. Reichweite: Ein erfolgreicher Influencer verfügt über eine hohe Follower-Anzahl und erreicht mit seinen Postings teilweise bis zu Millionen von Menschen. Empfehlungen von Influencern haben großen Einfluss auf die Zielgruppe. In Kombination mit Video Seeding kann dieser Marketing-Effekt sogar noch verstärkt werden.
  2. Passgenauigkeit: Für jede Nische lässt sich ein passender Influencer finden. Dabei müssen es nicht immer die ganz Großen der Branche sein, gerade Micro Influencer können die gewünschte Zielgruppe mit authentischem Content erreichen. 
  3. Geringe Kosten: Im Gegensatz zu den bekanntesten Influencern der Branche lassen sich Kampagnen mit Micro Influencern schon mit einem kleinen Marketingbudget realisieren. Ein weiterer Vorteil der Zusammenarbeit ist die Erfolgsmessung solcher Kampagnen.
  4. Beziehungen: Influencer sind nichts anderes als Markenbotschafter. Deshalb sollte die Auswahl des richtigen Influencers mit Bedacht gewählt werden. Die erfolgreichsten Kampagnen sind die, die auf einer guten Beziehung zwischen Influencer und Kunde bzw. Agentur basieren. 
  5. Kanäle: YouTube, Facebook, Instagram – Influencer Marketing kann über die unterschiedlichsten Social-Media-Kanäle erfolgen. Je nach Kampagne und Zielsetzung gilt auch hier: Planung ist alles. 
  6. Storytelling: Erfolgreiches Influencer Marketing setzt auf authentischen Content, der in spannende Geschichten verpackt ist. Damit werden nicht nur Emotionen zur Marke geweckt, sondern auch Interaktionen erzeugt. Deshalb lässt sich Influencer Marketing auch als eine Form des Content Marketings bezeichnen. Trotzdem darf nicht vergessen werden: Werbung ist Werbung und muss in Social Media Postings auch als solche gekennzeichnet sein.
  7. Kreativität: Ein Influencer sollte zwar ein Briefing bekommen, das die wichtigsten Eckpunkte der Kampagne zusammenfasst, in der Gestaltung des Contents aber ausreichend kreativen Freiraum einräumen. Nur so entstehen Stories, die echt und überzeugend wirken – und dank hoher Reichweite für großes Engagement sorgen.
  8. Persönlich: Es müssen nicht immer „externe“ Influencer sein. Auch im eigenen Unternehmen finden sich geeignete Kandidaten, die mit besonders großer Glaubwürdigkeit in den sozialen Netzwerken werben können. 
  9. Erfolg: Der Erfolgskurs des Influencer Marketings ist nach Branchenexperten noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil: Neben den bekanntesten Unternehmen aus Fashion, Beauty und Food ziehen immer mehr Branche nach und setzen auf Influencer Marketing als Werbeform im Bereich Social Media.

Warum lohnt es sich?

Es gibt viele gute Gründe für Unternehmen, auf Influencer Marketing zu setzen. Influencer erhöhen die Interaktion mit der beworbenen Marke oder dem beworbenen Produkt, sprechen die gewünschte Zielgruppe mit authentischem Content an und wirken damit nachhaltig für eine erhöhte Nachfrage.

Dabei lassen sich schon mit kleinem Budget große Reichweiten und messbare Erfolge erzielen – entscheidende Vorteile bei der Planung einer Marketing-Strategie. Mit der passenden Influencer Marketing Agentur an der Seite werden maßgeschneiderte Influencer Kampagnen geplant, realisiert und erfolgreich gefeiert.

Influencer Marketing Strategie – Auf was müssen Unternehmen achten?

Über Influencer erreichen Unternehmen ihre jeweilige Zielgruppe mit einem Minimum an Streuverlust – sofern die Strategie stimmt. Doch was sollten Unternehmen bei der Influencer Marketing Strategie beachten?

Die Vorteile von Werbekampagnen mit Influencern sind vielfältig und basieren auf der wertvollen Vertrauensbeziehung und der daraus resultierenden Glaubwürdigkeit, die zwischen Influencern und den Followern besteht. Hier wird oft viel Marketing-Potential & natürlich Geld verschenkt.

Produkttest-Kampagnen mit Seeding-Agenturen – Darauf kommt es an!

Wie falle ich und mein Content auf?

Eine berechtige Frage! Heutzutage finden sich so viele digitale Inhalte im Netz, dass sich das Schlagwort „Content Schock“ etabliert hat. Ein Grund, warum der eigene Content oft nicht genügend User erreicht bzw. sang- und klanglos im Web untergeht. Potenzielle Käufer kommen überhaupt erst nicht in den Kontakt mit ihrem Produkt. Lösung? Produkttest von Bloggern und Influencern!

Daher setzten immer mehr erfolgreiche Unternehmen auf clevere Social Seeding Strategien mit Hilfe von Agenturen.

Ganz zu Recht! Denn professionelle Produkttest-Kampagnen sind äußerst effektiv, um mit wenig Aufwand:

  • mehr Aufmerksamkeit zu erlangen
  • das Image nachhaltig zu verbessern
  • eigene Produkte bzw. Angebote bekannt zu machen
  • und die Reichweite zu steigern

Was ist eine Produkttest Kampagne?

Neue Influencer Marketing Studie zeigt: Authentizität ist alles

Der vegane Eistee mit Basilikumnote im Geschmackstest, ein Gewinnspiel rund um die neuesten Produkte einer Lifestyle-Marke, ein Rabattcode für ein kleines Künstlerlabel – kaum ein Influencer kommt ohne Werbung auf seinen Profilen aus. Dass zu viel Werbung letztendlich Follower kostet, bestätigt jetzt die weltweit durchgeführte Studie „Influencer Marketing Survey“ von Rakuten. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Digitale Werbestars sorgen für Abverkauf

Content-Distribution durch Blogartikel: Social-Media-Reichweite geschickt nutzen

Pro Tag werden tausendfach Blogbeiträge, Newsartikel, Ratgeber oder andere Informationsquellen für nahezu jedes denkbare Thema veröffentlicht. In dieser Flut an Informationen den Überblick zu behalten, fällt nicht nur vielen Unternehmen eher schwer. Auch für Anwender und potenzielle Kunden ist die Informationsmenge enorm. Freunde, Bekannte und vertraute Gesichter in den sozialen Netzwerken erleichtern die Beurteilung eines Angebots. Empfehlungsmarketing ist vielen Unternehmen als Konzept vertraut, es hapert allerdings an der nötigen Reichweite, um gute eigene Inhalte soweit in die Zielgruppe zu bringen, um relevante Effekte anzustoßen. Wie sich Social-Media-Reichweite geschickt aufbauen lässt, haben wir in diesem Beitrag erklärt.

Blogger gesucht – mit blogvertising Ihren Blog vermarkten

„Wie kann ich mit meinem Blog Geld verdienen?“ Jeder Blogger stellt sich früher oder später wohl diese Frage. Wie schafft man es, als Autor seinen Inhalt zu vermarkten und so monetäre Einnahmen zu erzielen? Wie kann man sich mit Unternehmen in Verbindung setzen und über Werbung, Corporate Blogs oder Sponsored Posts Geld verdienen? Die gute Nachricht: wir wissen wie es geht! Bei Blogvertising werden talentierte  Blogger gesucht, deren Inhalte für Unternehmen und Marken aller Art interessant sind.

Mit eigenem Blog Geld verdienen: So geht’s!

Daten und Fakten zum Blogging – Erfolgsstory mit Anlaufschwierigkeiten

Abseits von Affiliate-, Mode- und Testblogs hat das Blogging eine lange und umfangreiche Geschichte. Es galt als politische Meinungsmache, bot fachlichen Austausch und die Möglichkeit, sich weltweit informell zu vernetzen. Blogging bereitete den Boden für eine niederschwellige Kommunikationskultur, die jenseits von Tageszeitungen, Funk und Fernsehen auch für technisch wenig versierte Internetuser realisierbar war. Außerdem eröffneten sich mit Blogs ganz neue Einnahmequellen für User und Unternehmen. Mehr zur Entwicklung des Bloggings im folgenden Beitrag.

7 Herausforderungen, die mit Influencermarketing gelöst werden

Marken stoßen mit den gängigen Tools aus dem Marketingmix immer häufiger an ihre Grenzen. AdBlocker, sinkende organische Reichweiten und eine steigende Informationsmüdigkeit lassen Werbebotschaften wirkungslos werden. In diesem Beitrag werden die sieben häufigsten Herausforderungen im Online Marketing genauer beleuchtet. Influencer Marketing kann zu jedem dieser sieben Herausforderungen Lösungen bieten, um Marken bekannter zu machen und Verkäufe zu steigern.

1. Herausforderung: AdBlocker-Einsatz steigt kontinuierlich

Vertrauenswürdigkeit von Influencern

Influencer Marketing galt stets als lang ersehnte Hoffnung der Werbung, da es dort anknüpft wo normales Marketing aufhört, nämlich beim Vertrauen der Nutzer.
Doch durch falsch geplante Kampagnen leidet teilweise das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der authentischen Markenbotschafter.

Erinnern wir uns an die Influencer Kampagne von Coral im Spätsommer 2017.

Die Kampagne wurde von vielen belächelt, letzten Endes haben jedoch alle darüber gesprochen und das Branding für die Marke war enorm. Ganz nach dem Motto: „Schlechte PR ist besser als keine PR“.